Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

So liest man  seit kurzem auf dem Blog von Michael Siegel , "Deutsches Krebsforschungszentrum Lügt über Auswirkungen auf die Gesundheit von elektronischen Zigaretten um Benutzer zu erschrecken und zu Unrecht Einfluss der EU-Richtlinie zu nehmen", Dr. Siegel ist bekannt als Experte im Bereich E-Zigaretten und war früher Mitglied der WHO (Weltgesundheitsorganisation) welcher Er jedoch aus eigener Überzeugung den Rücken kehrte.

Michael Siegel wurde zusammen mit Dr Z.Cahn vor einiger Zeit von einem US Gericht beauftragt eine Studie über die Gefahr von E-Zigaretten zu erstellen, auf Grund dieser Meta Studie wurde der Amerikanischen FDA (Lebensmittelüberwachung) auch verboten die Einfuhr von Liquids für E-zigaretten zu unterbinden.

Warum aber schreibt ein so renomierter Professor  so etwas über das DKFZ, im DKFZ ist eine der größten Gegner ansässig, Martina Pötschke-Langer  ist als Kämpferin gegen alle Nikotinprodukte bekannt und es ist Ihr auch anscheinend kein Weg zu schmutzig solange er denn zum Ziel führen könnte.

So Ignoriert Sie vorsätzlich alle positiven Studien zur E-Zigarette und weist immer wieder auf könnte,vielleicht, unter umständen, auch Sätze wie man wisse nicht was da drinne ist stammen aus Ihrem Munde obwohl es sehr viele Studien zu den Inhalten und die Wirkung im Körper gibt.

Einige Dampfer haben schon vermutet das Sie die Studien nicht kennen würde, so hat die Frau Pötschke-Langer auch artig einen Ordner mit 630 Seiten wissenschaftlicher Studien erhalten, leider blieb auch das erfolglos.

Diese so genannte Expertin für E-Zigaretten wurde auch vom Europäischen Ausschuß eingeladen und wartete mit Texten auf "jemand vergisst es in der Küche und könnte das Liquid ins Essen mischen..."

Im neuesten Pamphlet des DKFZ wird vor Lipoider Lungenentzündung durch die E-Zigarette gewarnt, diese Form der Lungenentzündung wird durch Öl welches in die Lunge kommt hervorgerufen.
Das DKFZ gibt jedoch dem Glyzerin die Schuld an dieser Lungenentzündung, jedoch ist Glyzerin ein Alkohol welches von der Lunge absorbiert wird, es kann jedoch tatsächlich möglich sein das ein solcher Fall durch Inhalation einer E-Zigarette auftritt, nämlich dann wenn ein unerfahrener Nutzer Backaromen auf Ölbasis verwendet.

Dampfbare Aromen sind Lebensmittelaromen auf Basis von Propylenglykol welches ebenfalls ein Alkohol ist und nach bisherigen Studien problemlos von der Lunge aufgenommen wird. Studien über die Inhalation von Propylenglykol gehen bis ins Jahr 1947 zurück.

Auf Grund solcher Fehlinformationen schreiben neuerdings sogar einige Zeitungen "Propylenglykol wäre Krebserregend", darüber kann der Informierte Dampfer nur noch lauthals lachen, denn Propylenglykol ist in über 700 Medikamenten vorhanden, für Lebensmittel unter E1520 bekannt, ebenso in Kinderzahnpasta und vielen tausend anderen Dingen des täglichen Lebens vertreten.

Dem DKFZ wäre anzuraten sich von Frau Pötschke-Langer zu trennen und den Ruf des Instituts wieder aufzuwerten wenn sogar Amerikanische Wissenschaftler das Lügenkonstrukt dieser Frau zu Ohren kommt und Sie darüber berichten.


   


© Vaping-Star.de